Search:
Lehrstuhl  |  Institut  |  Fakultät  |  LMU
print

[ Overview | Projects | Achievements | Cooperations | Student Projects ]


About the Group

This page provides information about the standing of the database group of Hans-Peter Kriegel and the impact of their work.

Prizes and Awards

Best Demonstration Paper Award on SSTD 2015

The Demonstration Paper Tourismo: A User-Preference Tourist Trip Search Engine recieved the Best Demonstration Paper Award on the 14th International Symposium on Spatial and Temporal Databases (SSTD 2015).(complete anouncement)

Prof. Kriegel receives 2013 IEEE ICDM Research Contributions Award

The IEEE ICDM conference 2013 awarded Hans-Peter Kriegel with the Research Contributions Award.

Best Demonstration Paper Award on SSTD 2011

The data mining framework ELKI, release 0.4, was awarded with the Best Demonstration Paper Award on the 12th International Symposium on Spatial and Temporal Databases (SSTD 2011).(complete anouncement)

CCC Headwater Award on SSTD 2011

The visionary paper "Managing and Mining Spatio-Temporal Data In Massive Multiplayer Online Games" was awarded with one of three CCC Headwarter Awards on the 12th International Symposium on Spatial and Temporal Databases (SSTD 2011).(complete anouncement)

Prof. Hans-Peter Kriegel is the most cited German computer scientist, 2010

Hans-Peter Kriegel is the most cited computer scientist in Germany. This is the result of evaluations of the two worldwide citation databases "Microsoft Academic Search" and "CiteSeer". Compared to all German computer scientists Hans-Peter Kriegel's publications were the most cited ones. His more than 350 publications were cited more than 8000 times.
(complete anouncement)

Prof. Hans-Peter Kriegel appointed as an ACM Fellow, 2009

For contributions to knowledge discovery and data mining, similarity search, spatial data management, and access methods for high-dimensional data (ACM). He is thus the first ACM Fellow from a Bavarian university. (complete anouncement)

Doctoral Dissertation Award Runner-Up: ACM SIGKDD, 2009

ACM SIGGKDD, 2009, Arthur Zimek

Best Paper Honorable Mention Award SDM, 2008

SIAM Int. Conf. on Data Mining (SDM), 2008, for the contribution "Robust Clustering in Arbitrarily Oriented Subspaces" by Elke Achtert, Christian Böhm, Jörn David, Peer Kröger, Arthur Zimek

Best Paper Award: DASFAA, 2006

Int. Conf. on Database Systems for Advanced Applications (DASFAA), 2006, for the contribution "Probabilistic Similarity Join on Uncertain Data" by Hans-Peter Kriegel, Peter Kunath, Martin Pfeifle and Matthias Renz

Best Paper Award: ACM SIGMOD, 1997

ACM Int. Conf. on Managment of Data (SIGMOD), 1997, for the contribution "Fast Parallel Similarity Search in Multimedia Databases" by Stefan Berchtold, Christian Böhm, Bernhard Braunmüller, Daniel Keim und Hans-Peter Kriegel


Excellence Programs

The Kriegel group participates in the following inter-disciplinary projects that are awarded by the Ludwig-Maximilians-Universität München within the program LMU excellent:

ArchaeoBioCenter (ABC)

The ArchaeoBioCenter (ABC) unites researchers from social science like archaeology and archaeobiology with natural sciences like biology, geology, and computer science. More information will be available soon.

Center for Empirical Studies (CEST)

The Center of Empirical Studies is a research initiative linking empirical and methodological research groups from several different faculties. The initiative is organized in three interacting areas: Statistical Learning, Data Mining & Knowledge Discovery, Statistical Learning, Data Mining & Knowledge Discovery, Dynamic Modeling.


Rankings

In a ranking of international research groups in the area of database and information systems (see SIGMOD Record, 34(4), Dec. 2005), the Kriegel group is listed

  • among the top-10 in the world,
  • 2nd in Europe (behind INRIA), and
  • top-ranked in Germany.

Press Reviews

Internationale Auszeichnung für LMU-Informatiker

München, 19. April 2006 – Im Jahr der Informatik geht ein international renommierter Forschungspreis an die Informatiker der Ludwig-Maximilians- Universität (LMU) München. Professor Hans- Peter Kriegel von der Lehr- und Forschungseinheit Datenbanksysteme und seine Mitarbeiter Peter Kunath, Dr. Martin Pfeifle und Matthias Renz haben mit der Veröffentlichung „Wahrscheinlichkeitsbasierte Ähnlichkeitssuche auf unsicheren Daten“ („Probabilistic Similarity Join on Uncertain Data“) den Best Paper Award auf der 11. International Conference on Database Systems for Advanced Applications (DASFAA 2006) in Singapur gewonnen. Für diesen jährlichen Kongress haben Wissenschaftler aus aller Welt etwa 200 Forschungsarbeiten eingereicht, aus denen ein knapp hundertköpfiges international besetztes Komitee den besten Beitrag ausgewählt hat. Die Auszeichnung wurde am 14. April in Singapur verliehen; sie dient dazu, die beste Forschungsleistung auf der Tagung zu würdigen.

Die ausgezeichnete Arbeit beschäftigt sich mit der effizienten Ähnlichkeitssuche in großen Datenbanken wie sie in Suchmaschinen zum Einsatz kommt. Das entwickelte Verfahren macht eine Suche nach Objekten möglich, die sich fortlaufend ändern und deren Zustand sich deshalb innerhalb eines längeren Zeitraums nicht mehr eindeutig beschreiben lässt. Diese bezeichnet man auch als „unscharfe“ oder „unsichere“ Objekte. Beispiele hierfür sind die Position von Fahrzeugen oder Passanten sowie die temperaturabhängige Form von Proteinen. Unsichere Objekte können aber auch durch die Messungenauigkeit von Sensoren entstehen. Will man nun nach dem ähnlichsten Objekt in einer Datenbank voller unsicherer Objekte suchen, genügen herkömmliche Suchmaschinen nicht mehr. Aufgrund der Unsicherheit der Objekte ist eine eindeutige Aussage über die Ähnlichkeit der Objekte nämlich nicht mehr sinnvoll. Abhilfe schaffen hier wahrscheinlichkeitsbasierte Ähnlichkeitsangaben, denn diese erhöhen die Aussagekraft bei der Suche in Datenbanken mit unsicheren Objekten. In der preisgekrönten Arbeit wurde ein Verfahren entwickelt, das eine sehr schnelle Suche nach ähnlichen Objekten mit wahrscheinlichkeitsbasierten Ähnlichkeitsangaben erlaubt.

Die DASFAA ist ein internationaler Kongress, auf dem hochrangige Wissenschaftler ihre neuesten Forschungserkenntnisse aus dem Bereich Datenbank- und Informationssysteme austauschen. Die Konferenz, die in diesem Jahr zwischen dem 12. und 15. April statt fand, ermöglicht den Ideenaustausch zwischen Vertretern aus Industrie und Wissenschaft, was unter anderem dadurch zum Ausdruck kommt, dass die Konferenz von großen internationalen Firmen gefördert wird. Zu den Hauptsponsoren gehörten dieses Jahr die multinationalen Konzerne Oracle und Sun.

Kontakt:
Peter Kunath
Lehr- und Forschungseinheit für Datenbanksysteme
Oettingenstraße 67, 80538 München
Tel: 089 / 2180-9326

blank